Viel Spaß beim 2. Tennis-Sommercamp von BW Einbeck

Die Teilnehmer vom Sommercamp mit den Trainern

Auch zum Ende der Sommerferien fand wieder ein dreitägiges Sommercamp auf der Tennisanlage von BW Einbeck statt. Unter der Leitung des Vereinstrainers Herrn Martin Rausch und seinen Co-Trainern Leonie Zacharias, Henrik Weitze, Jan-Nik Scheerbarth und Robert Bohne trainierten 16 junge Tennisbegeisterte ihre Fähigkeiten im Tennissport. Im Kleinfeld, Midcourt und im großen Feld wurde Technik, Spiel und Aufschläge geübt. Und das Trainerteam legte besonderen Wert auf das Trainieren der Taktik, um die Matchpraxis zu verbessern. Die Fortschritte können dann am Familienspieltag vielleicht schon umgesetzt werden.

Der Familienspieltag für Mitglieder und Gäste findet am Sonntag, 16.09.18, um 10:00, auf der Anlage von Blau-Weiß-Einbeck statt. Das jeweilige Doppel besteht aus Vater/Sohn, Mutter/Tochter, Opa-Oma/Enkel, u. ä..
Anmeldungen bis spätestens 12.09.18 bei Herrn rausch oder direkt über die Anmeldeliste an der Info-Wand der Tennisanlage. Startgeld, nur für Erwachsene, 5,00 €.

Die Teilnehmer vom Sommercamp mit den Trainern
Die Teilnehmer vom Sommercamp mit den Trainern
Die Teilnehmer vom Sommercamp mit den Trainern
Die Teilnehmer vom Sommercamp mit den Trainern

Weihnachtsmann überraschte Kinder beim Kleinfeldtennis

Über 30 Jüngste nahmen kurz vor Weihnachten in der Tennishalle von BW Einbeck an einem Kleinfeldtennistag teil. Vereinstrainer Martin Rausch mit seinen Helfern führte an diesem Tag die Jüngsten mit Stationsaufgaben und Spielen an den Tennissport heran. Zur Überraschung der Jüngsten kam auch noch der Weihnachtsmann mit einigen Präsenten vorbei.

Teilnehmer mit Vereinstrainer Martin Rausch und seinen Helfern
Teilnehmer mit Vereinstrainer Martin Rausch und seinen Helfern
Teilnehmer mit dem Weihnachtsmann
Teilnehmer mit dem Weihnachtsmann

 

Katharina Lodder und Michail Ugarov gewinnen Kuddel-Muddel-Turnier

Sportwart Holger Henze, sowie die Endspielteilnehmer Katharina Lodder, Michail Ugarov, Herbert Kerl und Claudia Heisig

Zum Abschluß der Freiluft-Tennissaison führte der Tennisverein Blau-Weiß Einbeck in diesem Jahr das beliebte Kuddel-Muddel-Mixturnier erstmalig nur an einem Tag durch. Das war vielleicht auch eines der Gründe, dass in diesem Jahr wieder einmal eine starke Beteiligung an diesem Ereignis zu verzeichnen war. Ganz gleich, ob Jung oder schon etwas Älter, kamen an diesem schönen Tennistag alle auf ihre Kosten. Im Anschluss an die Siegerehrung und Preisverleihung fand noch ein geselliges Beisammensein auf der Terrasse des Vereinsheimes bei gutem Essen und einem Glas Sekt oder Bier statt. Nach 4 Spielrunden standen die Endspielteilnehmer fest. Aus diesem Endspiel gingen Katharina Lodder und Michail Ugarov als Sieger hervor. Den 2. Platz konnten Claudia Heisig und Herbert Kerl für sich verbuchen. Weiter konnten sich folgende Teilnehmer platzieren: Bei den Damen: Rabea Schmidt (3. Platz), Jutta Schumann (4. Platz), Barbara Käßner-Fitger (5. Platz) Dörthe Lott und Louisa Koch (beide 6. Platz), Angelika Dykow (8. Platz) sowie Margit Reier und Heide Jung (10. Platz); bei den Herren: Christian Lodder und Dieter Ahlborn (3. Platz), Gerd Heisig und Dieter Langenberg (5. Platz), Werner Spors, Albrecht Koch und Hanno Jacobitz (6. Platz), Helmut Teschemacher, Florian Heisig, Simon Eiland und Michael Heisig (10. Platz).

Sportwart Holger Henze, sowie die Endspielteilnehmer Katharina Lodder, Michail Ugarov, Herbert Kerl und Claudia Heisig
Sportwart Holger Henze, sowie die Endspielteilnehmer Katharina Lodder, Michail Ugarov, Herbert Kerl und Claudia Heisig

Gruppenfoto Kuddel-Muddel-Turnier
Gruppenfoto Kuddel-Muddel-Turnier

Blau-Weiß-Vereinsmeisterschaft der Jugend ausgetragen

Pokale und Sachgewinne gab es zur Siegerehrung der diesjährigen Jugendmeisterschaften. Das Foto zeigt die Titelträger 2012 zusammen mit Vereinstrainer Martin Rausch.

TV BW ermittelt neue Titelträger / Spannende Spiele bei spätsommerlicher Witterung

Am vergangenen Wochenende ermittelten  mehr als 40 jugendlichen Vereinsmitglieder ihre Meister in verschiedenen Leistungs- und Altersstufen. In der Gruppe der U12 bis U18 gab es in den Vorrundenspielen bereits viele Überraschungen und so kam es zu den Halbfinals Florian Heisig (nach 6:1,6:1 gegen Nils Holtschulte) gegen Niklas Bohne(6:3,6:3 gegen David Gaycken) und Karsten Schimpf(6:1,6:1 gegen Andre Korzun) gegen Jannes Neuse(3:6,6:2,10:5 gegen Philipp Gaycken). Während sich in dieser Partie Schimpf nach einem 7:5 und 1:6 im Match-Tiebreak knapp mit 10:8 durchsetzen konnte, gewann Heisig sein Halbfinalspiel mit 6:1 und 6:1 gegen Bohne. Im Finale konnte der an 1 gesetzte Heisig sich dann mit einem deutlichen 6:0,6:0-Sieg den Titel erspielen.

Bei den U12-Großfeld Jungen kam es zu den Halbfinals Maximilian Bohne(nach 6:1,6:2 gegen Niklas Röpke) gegen Kilian Michalek(6:3,6:2 gegen Hendrik Peinemann) sowie Henrik Weitze(7:5,6:1 gegen Leon Rawisch) gegen Erik Wenzel(6:0,6:0 gegen Malte Schilling). Das Finale konnte dann Bohne knapp mit 7:6, 4:6 und 10:6 für sich entscheiden nachdem beide Finalisten die Halbfinalspiele deutlich in zwei Sätzen für sich entscheiden konnten.

Im Midcourt-Wettbewerb erreichten Robert Bohne(nach 6:2,6:2 gegen Benjamin Häfner), Jan-Nick Scheerbarth(6:1,7:5 gegen Mike Keßler), Nick Freitag(6:0,6:0 gegen Konrad Borchard) und Benjamin Danner(6:1,6:4 gegen Arne Schilling) die Halbfinals. Bohne setzte sich hierbei dann 6:1 und 6:2 gegen Scherbarth und Freitag 6:1 gegen 6:1 gegen Danner durch. In einem sehr spannenden und hochklassigen Finale konnte sich dann Bohne mit 7:5 und 7:5 durchsetzen.

 In der Endrunde der U-12/14-Mädchen wurde Marie Nagel neue Titelträgerin vor Christine Pinneker und Laura Kensey während bei den U10-Mädchen sich Yesmin Pinheiro vor Lisa Reinert und Kira-Sophie Meyer durchsetzen konnten. Hier folgten dann Elisa Wedmann und Leonie Zacharias auf den Plätzen 4 und 5.

Im Anschluss an die Finalspiele wurden dann durch Jugendwartin Michaela Ugarova Pokale und Sachpreise an die Sieger übergeben.

Pokale und Sachgewinne gab es zur Siegerehrung der diesjährigen Jugendmeisterschaften. Das Foto zeigt die Titelträger 2012 zusammen mit Vereinstrainer Martin Rausch.
Pokale und Sachgewinne gab es zur Siegerehrung der diesjährigen Jugendmeisterschaften. Das Foto zeigt die Titelträger 2012 zusammen mit Vereinstrainer Martin Rausch.

Vereinsmeisterschaften der Jüngsten bei BW Einbeck

die Erstplatzierten nach Erhalt der Pokale

Die Kleinfeldjugendlichen des Einbecker Tennisvereins Blau-Weiß trugen am Wochenende bei spätsommerlicher Witterung die Vereinsmeisterschaften aus. Nach vielen spannenden Spielen wurden die ersten Plätze belegt von Mark Lühmann, der alle Spiele gewinnen konnte und somit Vereinsmeister 2012 wurde, Hannah-Sophie Siewert (2.), Mathis Freitag(3.) und Freya Brockmeyer(4).

die Erstplatzierten nach Erhalt der Pokale
die Erstplatzierten nach Erhalt der Pokale

Tennisspieler von BWE beim Jubiläumsturnier in Bad Gandersheim

25 Jahre Tennisfreundschaft zwischen den Vereinen BW Einbeck, TC Northeim und dem Gandersheimer TC

Die seit 25 Jahren bestehende Tennisfreundschaft zwischen den Vereinen BW Einbeck, TC Northeim und dem Gandersheimer TC steht auf festen Füßen. Dafür sorgten einmal mehr die Macher der drei Tennisvereine des jährlich stattfindenden Tennisturniers.

Werner Ostendörfer (GTC), Holger Henze (BW Einbeck), Bernhardt Kück (BW Einbeck) und Peter Hehr (TC Northeim) hatten wieder mit viel Engagement eine tolle und sportliche Veranstaltung organisiert. Die Geschichte dieser Tennisfreundschaft stellt sich heute wie folgt dar: Anlässlich der Senioren-Kreismeisterschaften 1986 wurde der Grundstein für das Turnier von Bernhard Kück (BW EIN) und Werner Ostendörfer (TC  GAN) gelegt und entwickelte sich in den folgenden Jahren zum Topereignis jeder Tennissaison. In den ersten Jahren war es ein reines Seniorenturnier, denn erst am 5. März 1988 nahmen erstmals die Damen teil. Gespielt wurde in der Seesener Tennishalle das erste Mixedturnier, und so ist es auch geblieben. Bis heute ist das Turnier fester Bestandteil des Turnierkalenders und findet im jährlichen Wechsel auf den Anlagen der drei Clubs statt. Werner Ostendörfer konnte, im Jahr des 110-jährigen Bestehens des Gandersheimer Tennisclubs, insgesamt  48 Spielerinnen und Spieler aus den drei Clubs auf der GTC-Anlage am Tennisplatzweg begrüßen. Nach der Begrüßungsrede wurden die ausgelosten Spielpaarungen auf die Plätze geschickt. Gespielt wurden mehrere Mixedrunden über jeweils 30 Minuten. Die Turnierleitung lag in den Händen von Holger Henze (BW Einbeck). Zahlreiche Zuschauer sahen tolle Ballwechsel, spannende Matches und konnten sich davon überzeugen, dass auch noch im fortgeschrittenen Tennisalter auf hohem Niveau gespielt wird. Getreu dem Turniermotto „gewinnen darf man – aber Spaß muss man haben“,  waren alle Tennisfreaks mit großer Begeisterung dabei. Nach Beendigung des sportlichen Teils der Veranstaltung und einem gemeinsamen Essen, wurde noch lange und ausgiebig gefachsimpelt und einige Anekdoten aus vergangenen Treffen sorgten für ausgelassene Heiterkeit. Die Organisatoren hatten eine tolle Veranstaltung auf die Beine gestellt, die auch in den nächsten Jahren ihre Fortsetzung finden wird.

v.l. Bernhard Kück (BW Einbeck), Werner Ostendörfer (GandersheimerTC), Holger Henze (BW Einbeck), Peter Hehr (TC Northeim)
die Turnierteilnehmer des Jubiläumsturniers

Viel Spaß beim Sommercamp von BW Einbeck

Trainerteam von BW Einbeck sowie Teilnehmer am Tenniscamp 2012

Zum Abschluß der Sommerferien fand  in diesem Jahr vom 27.08.-30.08.2012 auf der Tennisanlage von BW Einbeck das traditionelle Tennis-Camp II  unter der Leitung des Vereinstrainers, Herrn Martin Rausch und seinen Helfern statt. An vier Tagen versuchten

 20 „ junge „ Tennisbegeisterte ihre Fähigkeiten im Tennissport zu verbessern. Das Trainerteam legte besonderen Wert auf Technik-und Taktiktraining, sowie Matchpraxis zu verbessern.

Trainerteam von BW Einbeck sowie Teilnehmer am Tenniscamp 2012
Trainerteam von BW Einbeck sowie Teilnehmer am Tenniscamp 2012

Herrern 65 beenden Punktspielsaison

die Spieler der Herren 65I: Karl-Heinz Jung, Dr. Alexander Bohrisch, Karl-Heinz Kleinfeld, Gottfried Schumann, Erich Hoffman, Dr. Helmut Teschemacher

Trotz akuter Spielerprobleme konnte die Herren 65 I Mannschaft um Mannschaftsführer Erich Hoffmann in der abgelaufenen Saison die Verbandsliga halten.

Mit 5:5 Punkten belegte die Einbecker Mannschaft am Ende den 4. Tabellenplatz. Gewonnen wurden die Spiele gegen TC Fallersleben (6:0) und GG Wolfsburg (5:1). Gegen TC Braunschweig spielte man Unentschieden (3:3). Lediglich in den Spielen gegen die Mannschaften aus Bovenden und Helmstedt mussten die Einbecker die Punkte den Gästen überlassen. Sollte die Mannschaft in der kommenden Saison mit weniger Verletzungssorgen auskommen, wird man hier auch wieder um die Meisterschaft mitspielen können.

Mehr versprochen als den 5. Tabellenplatz hatte sich die 2. Herren 65 Mannschaft um Mannschaftsführer Werner Spors in der Verbandsklasse. Lediglich gegen die Mannschaft von Sportfreunde Salzgitter sprang ein Sieg heraus. Da es die 1. Saison für die Mannschaft in dieser Altersklasse war, wird die Mannschaft bemüht sein in der kommenden Saison einen besseren Tabellenplatz zu erreichen.

die Spieler der Herren 65I: Karl-Heinz Jung, Dr. Alexander Bohrisch, Karl-Heinz Kleinfeld, Gottfried Schumann, Erich Hoffman, Dr. Helmut Teschemacher
Die Spieler der Herren 65I: Karl-Heinz Jung, Dr. Alexander Bohrisch, Karl-Heinz Kleinfeld, Gottfried Schumann, Erich Hoffman, Dr. Helmut Teschemacher
Werner Spors, Jörg Meister, Siegfried Bark, Edgar Huvermann, Dieter Langenberg, Herbert Kerl, Siegfried Oberlies
Werner Spors, Jörg Meister, Siegfried Bark, Edgar Huvermann, Dieter Langenberg, Herbert Kerl, Siegfried Oberlies

Ferienpasskinder zu Gast

Die Teilnehmer sowie Trainer Martin Rausch mit seinen Helfern der Ferienpassaktion bei BW Einbeck

Mit viel Spaß und Begeisterung wurden am Montag, den 30.07.2012 und Dienstag den 31.07.2012 ca.25 Kinder in zwei verschiedenen Altersgruppen unter der Leitung vom Tennislehrer Martin Rausch mit seinen Helfern Niklas Bohne und Karsten Schimpf an den Tennissport herangeführt. Aus Sicht vom Trainer des Tennisverein BW Einbeck Martin Rausch gingen die Kinder sehr motiviert an die Übungen heran, wobei einige Teilnehmer großes Talent zeigten.

Sollte nun weiteres Interesse am Tennissport bestehen, bietet der Verein die Möglichkeit an weiteren kostenlosen Schnupperstunden unter der Leitung vom Vereinstrainer Martin Rausch teilzunehmen.

Die Teilnehmer sowie Trainer Martin Rausch mit seinen Helfern der Ferienpassaktion bei BW Einbeck
Die Teilnehmer sowie Trainer Martin Rausch mit seinen Helfern der Ferienpassaktion bei BW Einbeck

Einbecker Tennisspieler überzeugen beim Harz-Leine-Cup

Auf dem Foto die beiden U16 Spieler von BW-Einbeck von links nach rechts: Florian Heisig und Christopher Lade

Ranglisten-Turnierserie in Göttingen, Duderstadt und Osterode / Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet

Sehr erfolgreich schnitten die Einbecker Jugendspieler von Blau-Weiß Einbeck bei den drei zum Harz-Leine-Cup gehörenden Turnieren an den 9 Turniertagen ab. Während Christopher Lade beim Auftaktturnier in Göttingen die Nebenrunde der U-16 gewinnen konnte, gelang dieses dann Florian Heisig beim Turnier in Duderstadt.

Beim Auftaktturnier auf den Anlagen des TSC und SCW Göttingen traf es die beiden Einbecker U16-Spieler Christopher Lade und Florian Heisig gleich knüppeldick: Lade bekam mit Hannes Bothmer vom SCW Göttingen gleich den amtierenden Regionalmeister zugelost; Heisig spielte gegen Jasper Schamerowski vom TC Lütjenburg (Kiel). Beide Einbecker zeigten dabei eine sehr ordentliche Leistung, verloren aber jeweils in zwei Sätzen. Heisig vergab dabei im zweiten Satz einen Satzball und somit die Change auf eine Überraschung im Match-Tiebreak. Beide konnten  aber erfolgreich das Halbfinale der Nebenrunde erreichen: hier siegte Lade nach einem 6:0,6:0 gegen Wolf(Eddigehausen)  gegen Kubald vom TSV Luthe mit 6:4 und 6:1 und gewann das Finale kampflos, da der Gegner nicht antrat. Heisig verlor nach einem 6:1,6:7,10:5-Sieg gegen Hartmann(Eddigehausen) im Halbfinale gegen Benjamin Tzschentke(Bovender SV) knapp mit 6:4,3:6,7:10. Im A-Finale siegte Sebastian Loss (TCGW Rotenburg) gegen Jan Mirau (TK78 Oberhausen) im MTB mit 10:4 nach 7:5 und 3:6 in den Sätzen.

In der U-14-Kategorie trat der Einbecker Karsten Schimpf in der ersten Runde gegen den Darmstädter Konstantin Fliess an und gewann deutlich mit 6:1 und 6:1, musste sich dann aber in Runde 2 dem an 1 gesetzten Jason Jeremy Hildebrandt vom TC Seppenrade (Münster) glatt geschlagen geben, der dann auch das Turnier gegen Till von der Hülls (Ottersberger TC – Bremen) gewann.

In der Damenkonkurrenz setzte sich die erst 15-jährige Vinja Lehmann aus Göttingen gegen Inke Schlünzen vom TuS Erbstorf (Lüneburg) durch, während Bruder Nils Schlünzen bei den Herren gegen Tim Sandkaulen (TC Giesenkirchen–Mönchengladbach) gewann.

Auch beim zweiten Turnier auf den Anlagen in Duderstadt und Gerblingerode ließ die Göttingerin nichts anbrennen und gewann erneut souverän alle Partien; bei den Herren setzte sich dieses Mal Marek Pesicka (Wolfsburg) gegen den Sieger des Turniers in Göttingen Tim Sandkaulen durch. Der ehemalige Einbecker Tobias von Campe, nun für den TC Rotenbühl Saarbrücken spielend, siegte in der Nebenrunde wie auch der Einbecker Florian Heisig im Wettbewerb der U16. Nach erfolgreichem Weiterkommen gegen Maximilian Otte (Hohenhameln) musste der Einbecker gegen den späteren Sieger Sebastian Loss vom TCGW Rotenburg antreten und verlor in zwei Sätzen deutlich. In der Nebenrunde konnte der Einbecker nach Siegen gegen Jonas Bode(Gieboldehausen) mit 6:2 und 6:2, Maximilian Kubald (TSV Luthe) 3:6,6:3,12:10 dann das Endspiel gegen Robert Steinmann vom Kahlenberger HTC(Mülheim) erreichen und gewann hier deutlich mit 6:3 und 6:1. Ebenfalls am Start war auch Christopher Lade , der ein sehr starkes Erstrundenspiel (6:0, 6:2) gewann, dann aber gegen den späteren Finalisten Lukas Abe aus Duderstadt in zwei Sätzen verlor.

Auf dem Foto die beiden U16 Spieler von BW-Einbeck von links nach rechts: Florian Heisig und Christopher Lade
Auf dem Foto die beiden U16 Spieler von BW-Einbeck von links nach rechts: Florian Heisig und Christopher Lade